Informationen über GINKO Berlin gGmbH, Gesellschaft zur INtegration und KOoperation – DIE BRÜCKE/DRK Kreisverband Spandau entsprechend der Selbstverpflichtung.

Einheitliche Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen gibt es in Deutschland nicht. Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte unserer Meinung nach der Gemeinschaft dennoch sagen, welche Ziele die Organisation genau anstrebt, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger/innen sind.

Die GINKO Berlin gGmbH hat sich aus diesem Grund der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen, die auf Anregung von Transparency International Deutschland e. V. unter Beteiligung zahlreicher anderer Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grund-legende Punkte definiert hat, die jede gemeinnützige Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte.
  

  • Den Wortlaut der Initiative und der Selbstverpflichtungserklärung
    finden Sie hier.
      
  • Mehr über die Initiative Transparente Zivilgesellschaft
    erfahren Sie hier.

Nachfolgend finden Sie die zehn Informationen über GINKO Berlin gGmbH im Jahr 2015, die im Rahmen der Selbstverpflichtungserklärung der "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" veröffentlicht werden müssen:

 

ITZ Logo

 

1) Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

  • Diese Informationen finden Sie hier.

 


2) Gesellschaftervertrag und Handelsregisterauszug

  • Den vollständigen Gesellschaftervertrag (Fassung vom 20. Juni 2003) finden Sie hier.
  • Den aktuellen Handelsregisterauszug finden Sie hier.
  • Unsere Leitlinien, aktualisiert am 24.09.2010, finden Sie hier.

 


3) Angaben zur Steuerbegünstigung

Laut Bescheinigung des Finanzamtes für Körperschaften I ist ginko Berlin eine Körperschaft im Sinne des § 44a Abs. 4 EStG und § 44a Abs. 7 des EStG.

  • Den letzten Freistellungsbescheid finden Sie hier.

 


4) Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger

  • Die Namen und Funktionen der wesentlichen Entscheidungsträger bei ginko Berlin finden Sie hier.

 


5) Tätigkeitsbericht

  • Den Tätigkeitsbericht für das Jahr 2015 finden Sie hier.

 


6) Personalstruktur (Stand: 31.12.2015)

  • Hauptberufliche Arbeitnehmer: 62
  • Geringfügig Beschäftigte: 8
  • Praktikanten: 0
  • Ehrenamtlich Tätige: 0

 


7) Mittelherkunft

  • Die Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 2015 finden Sie hier.

Im Jahr 2015 wurde der Jahresabschluss von dem Steuerberater und Wirtschaftsprüfer „Andreas Vollmer" erstellt.

 


8) Mittelverwendung

  • Die Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 2015 finden Sie hier.
  • Die Bilanz für das Jahr 2015 finden Sie hier.

Im Jahr 2015 wurde der Jahresabschluss von dem Steuerberater und Wirtschaftsprüfer „Andreas Vollmer" erstellt.

 


9) Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

  • Die GINKO Berlin gGmbH - Gesellschaft zur INtegration und KOoperation - DIE BRÜCKE/DRK Spandau befindet sich im jeweils 50 %igen Besitz der Vereine: DRK Kreisverband Spandau e.V. und DIE BRÜCKE e.V.
  • Gemeinsam mit DIE BRÜCKE gGmbH betreibt GINKO Berlin gGmbH, jeweils zu 50 %, die FAIRKAUFHAUS GbR.
  • Das FAIRKAUFHAUS ist Zweckbetrieb zur Erfüllung der satzungsgemäßen Zwecke der GINKO Berlin gGmbH und der DIE BRÜCKE gGmbH.

 


10) Namen von juristischen Personen oder Körperschaften, deren jährliche Zuwendung mehr als zehn Prozent unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachen.

  • Im Jahr 2015 erhielt GINKO Berlin gGmbH eine Zuwendung des Bezirksamt Spandau von Berlin in Höhe von 298.821,60 EUR für den Betrieb der Kontakt- und Beratungsstelle Treffpunkt Borkumer Straße.